Elternarbeit

Eine aktive Elternarbeit und Elternmitwirkung ist uns wichtig und erwünscht.

Dabei gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Eltern und Lehrpersonen sind Partner und haben ein gemeinsames Erziehungs- und Bildungsinteresse
  • Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit von Eltern und Lehrpersonen steht das Wohl der Kinder
  • Lehrpersonen haben einen gesetzlichen Bildungsauftrag und sind Experten im Bereich Bildung
  • Die Verantwortung für die Erziehung liegt in erster Linie bei den Eltern

 
Bei der Elternarbeit steht die regelmässige Information und Kommunikation an oberster Stelle. Die Eltern erhalten wöchentlich einen Rundbrief mit den wichtigsten Informationen über abgeschlossene und anstehende Aktivitäten. Weiterer zentraler Informationskanal ist die Webseite (mit privatem Bereich für die Eltern), durch welche die Eltern Zugang zu Dokumenten, Fotos und allgemeinen Informationen haben.

 

 

 


Die Eltern werden durch das Jahr hindurch zu verschiedenen Anlässen wie Laternenumzug, Weihnachtsanlass, Klassenfeste eingeladen. Am Tag der offenen Tür haben sie zudem die Möglichkeit, einen Einblick in den Unterricht zu erhalten.


Gemischte Kommission

Die Gemischte Kommission hat zum Ziel die Eltern in den Informationsfluss der Schule einzubinden. Es wurde dafür ein Forum für den Dialog ins Leben gerufen. Die gewählten Mitglieder der Gemischten Kommission treffen sich mindestens drei Mal im Jahr mit der Direktion, um über schulische Themen zu diskutieren. Der Kommission steht es zudem frei, zusammen mit der Schule Arbeitsgruppen zu bilden. So hat sich in den letzten Jahren je eine Arbeitsgruppe mit dem Zusammenleben in der Schulgemeinschaft und mit der Essensbetreuung an der Schule befasst.

Zusammensetzung der Gemischten Kommission

  • Ein Mitglied des Schulvorstandes
  • Ein Direktionsmitglied
  • Acht Stufendelegierte. Sie repräsentieren und koordinieren die Vertreter der verschiedenen Klassen (Vorkindergarten, Kindergarten, 1./2. Klasse, 3./4. Klasse, 5./6. Klasse, 7./8. Klasse, 9./10. Klasse, 11./12. Klasse).

Elternschule

Für die Eltern des Kindergartens und der Primarschule findet einmal im Jahr ein Workshop zu erzieherischen Themen statt. Ein Team von Lehrpersonen leitet die Eltern in verschiedenen pädagogischen Themen an.
Für die Eltern der älteren Schülerinnen und Schüler finden Vorträge zu wichtigen Themen statt wie z.B. Drogenprävention oder Problemlösungen in der Pubertät.
Mit der Elternschule will die Schule die Eltern in ihren Erziehungsaufgaben unterstützen.


powered by Opus5