Essen

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist fester Bestandteil unseres Angebots

Die Herausbildung eines gesundheitsfördernden Lebensstils gehört ebenfalls zum Bildungs- und Erziehungsauftrag unserer Schule. Eine ausgewogene Ernährung hat erwiesenermassen einen positiven Effekt auf die Konzentration und Leistungsfähigkeit der Schüler. Gleichzeitig wird das Risiko von ernährungsbedingten Krankheiten durch einen gesundheitsfördernden Lebensstil gesenkt.


Unser Cateringpartner ECOMENJA bietet unseren Schülern eine ausgewogene, gesunde,  geschmacksvolle und zu 95% ökologische Verpflegung an. Zudem arbeiten wir in den folgenden Bereichen eng mit ECOMENJA zusammen:  Gestaltung der Essatmosphäre sowie Vermittlung von Wissen über gesunde Ernährung und regelmässige, zeitnahe Kommunikation „Catering – Familien – Schüler“. Von den entsprechenden Intranet-Seiten können sich die Eltern die aktuellen Menüs der schuleigenen Mensa sowie weitere Informationen zum Thema Ernährung herunterladen. Beispielmenü

Die Kleinsten im Vorkindergarten essen in den Klassenzimmern mit einer Lehrkraft, bevor sie sich dann zum Mittagsschlaf hinlegen. Die Kinder des Kindergartens und der ersten Klasse essen gemeinsam in einem separaten Speisesaal.

 


Ein umfassende und abwechslungsreiche Mittagsbetreuung für unsere Schüler

Die Schüler und Schülerinnen vom Kindergarten bis zur Sekundarschule werden über Mittag von Betreuungsperson von ECOMENJA betreut. Das Betreuungspersonal wird sorgfältig ausgewählt und geschult und ist der Philosophie der Schweizerschule verpflichtet.

Nach dem Essen stehen den Schüler/innen folgende Aktivitäten zur Verfügung:

  • Aufgabenbetreuung (ab 3. Klasse)
  • Bibliothek
  • Ausserschulische Kurse
  • Freiwillige Aktivitäten im Schulhof oder Mensa
  • Mittagsschlaf / Siesta (Kindergarten)


Ziele der Mittagsbetreuung
Die Schülerinnen und Schüler der ESB …

  • kennen die Vorteile einer gesunden Ernährung
  • lernen gute Hygienegewohnheiten
  • werden persönlich betreut
  • üben Respekt und Toleranz gegenüber Schulkameradinnen und –kameraden, Betreuungsteam und dem restlichen Personal der Schule
  • kennen und respektieren die Normen der Mensa
  • respektieren das Schulmaterial und die Installationen der Schule
  • erfahren die pädagogischen Werte der Schweizerschule auch während der Mittagspause

Freiwillige Aktivitäten im Schulhof oder der Mensa

Der Schulhof ist in vier Plätze unterteilt, die den Klassen im Turnus zur Verfügung stehen (der “Stundenplan” hängt am Anschlagbrett im Hof).

13:00 – 14:00 Uhr
In dieser Zeitspanne warten die Schülerinnen und Schüler auf ihren Essensturnus. Bis es soweit ist, spielen sie frei im Pausenhof.

14:00 – 15:00 Uhr. Aktivitäten auf dem Hof.
Für die Primarschülerinnen und -schüler werden täglich – ausser mittwochs - Spiele angeboten, in welchen die Gruppendynamik, die Koordination, die Schnelligkeit, die Strategie und die Reflexe trainiert werden. Zum Beispiel werden Ball-, Fangspiele oder auch „Räuber und Poli“ gespielt.
Aktivitäten in der Mensa

14:00 – 15:00 Uhr. Aktivitäten in der Mensa.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, Hausaufgaben zu erledigen, zu lernen, zu basteln oder malen oder an Workshops teilzunehmen, welche vor den Feiertagen wie Castanyada, Weihnachten oder Jocs Florals stattfinden.


powered by Opus5